Läufer starten beim Stay-at-home-Marathon:

Zur schönsten Jahreszeit durch das  Sünteltal statt beim Hannover Marathon. Tausende haben sich seit dem Jahresende für den Hannover Marathon vorbereitet. Doch ab März wurden alle Volksläufe abgesagt und dann auch der Hannover-Marathon am 26. April

Schnell kam die Idee auf,...

einen eigenen Lauf an diesem Tag zu machen. Auch der hannoversche Veranstalter bot mit dem Stay-at-home-Marathon eine virtuelle Plattform zum Mitmachen.

"Jeder startet für sich allein und doch alle gemeinsam!" war das Motto.

Einige Läufer vom Lauftreff SC Bad Münder einigten sich auf die gleiche Strecke. Eigene Startnummern wurden gedruckt, die Strecke markiert, Depots mit Eigengetränken angelegt. Zeitversetzt ging es dann auf die Strecke.

Belohnt wurden die Läufer mit einer schönen Landschaft: Raps- und Apfelbaumblüten am Streckenrand und den Lauf durch den lindgrün gefärbten Süntel.

Den ersten Halbmarathon schaffen stand für Stefanie Fischer, Stefan Zawilla, Natascha Schmolke und Corina Bruns als Ziel fest. Sie schafften es alle bravorös.

Für Danny Seidler und Daniel Behrens war es ein kleiner Test wie es nach dem Trainingseinschnitt um ihre Fitness bestellt ist. Frank Voges präsentierte sich über die Halbmarathonstrecke als sehr fit.

Auch Ralf Offeney schaffte zwei Runden wie ein Uhrwerk und beendete seinen vorgenommen Marathon hervorragend.

 

Der wohl glücklichste Läufer dürfte aber Andreas Kujath gewesen sein. Nach Laufeinstieg im September 2018 plante er seit dem Herbst seinen ersten Marathon. Den absolvierte er jetzt glänzend. Trotz vieler Höhenmeter und einer Strecke mit viel direkter Sonneneinstrahlung kam er locker ins Ziel. Er hatte offensichtlich alles richtig gemacht: Vorbereitung und Renneinteilung.

So gab es dann über soziale Medien viele Glückwünsche an Andreas, als er voller Stolz sein Debüt als Marathoni verkünden konnte.

Einen besonderen Lauf absolvierten auch Sarah und Natascha Schmolke. Während Natascha die 21,1 km lief, wechselte Sarah nach 10 km auf das Rad, auch der Hundebegleiter wurde bei dieser Gelegenheit getauscht.

Auch eigens kreierte Urkunden wurden für jeden Teilnehmer ins Netz gestellt.

Zwei Läuferinnen starteten spontan ihren Home-Halbmarathon: Ann-Cathrine Bastigkeit im

heimischen Bereich und Vanessa Harm lief von Bakede nach Hameln.

 

Hier die gemeldeten Ergebnisse:

Vorname Name Strecke Zeit AK
Daniel Behrens 10 00:41:15 M30
Sarah Schmolke 10 01:15:00 W35
Danny Seidler 21,1 01:27:48 M30
Frank Voges 21,1 01:52:05 M50
Vanessa Harms 21,1 02:15:14 W30
Ann-Cathrine Bastigkeit 21,1 02:16:04 W30
Stefanie Fischer 21,1 02:25:02 W30
Stefan Zawilla 21,1 02:25:02 M45
Carina Bruns 21,1 02:29:50 W30
Natascha Schmolke 21,1 02:55:00 W30
Andreas Kujath 42,195 05:10:53 M30
Ralf Offeney 42,195 05:00:55 M60

Heute im SC Bad Münder

18:30 - 19:30 Uhr
Junger Lauftreff
18:35 - 19:35 Uhr
RückenFit
19:00 - 20:00 Uhr
Volleyball II. Damen
19:45 - 20:45 Uhr
Bodystyling
20:00 - 22:00 Uhr
Volleyball I. Damen

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online