Es fühlte sich gut an...
Nachdem Danny Seidler im Frühjahr beim Marathon in Hannover knapp über der begehrten drei Stunden-Marke geblieben war,  wurde das Training für Köln ausgerichtet und das klare Ziel war, die 42,195 km unter 3 Stunden zu schaffen...
Beim Marathon in der vergangenen Woche in der Kölner Innenstadt, lief es dann doch anders. In den verwinkelten Straßen wurde im Teilnehmerfeld sehr eng, so dass man nicht die richtige eigene Pace aufnehmen konnte und so erging es auch Denny Seidler. Zudem war es plötzlich wärmer als in den Tagen davor geworden.
Bei Seidler lief es schon ab Kilometer 5 nicht mehr so wie geplant, es fühlte sich einfach nicht gut an und bei Kilometer 25 stieg er konsequenterweise aus.
Doch machte sich der Läufer vom Lauftreff SC Bad Münder gleich einen neuen Plan und so stand am vergangenen Wochenende der  Marathon in Magdeburg auf dem Plan.
Neben dem Hauptfeld von ca. 3000 Halbmarathonläufern, ist der Marathon mit nur 300 Teilnehmern eher ein kleines Städtemarathonevent, das hier allerdings noch ehrenamtlich von einem Verein organisiert wird.
Die Strecke führte über drei Brücken, eine 7 prozentige Steigung war ebenfalls zu überlaufen, also nicht ganz einfach zu machen. Nicht so flach und nicht so viele Fans an der Strecke wie in Hannover oder Köln, aber dafür mit viel Raum für das eigene Tempo. Und so lief es dann auch für Danny von Beginn an im geplanten Marathon-Renntempo gut und es fühlte sich immer besser an.
Die erste Hälfte gut absolviert, folgte die zweite. Wenn es auch bei km 38 etwas schwerer wurde, war die nur eine Minute langsamere zweite Hälfte Ausdruck des optimalen Tempos. So glückte der Erfolg, mit der super Zeit von 2:59:05 lief Danny Seidler eine neue, persönliche Bestzeit.
Bei idealen Bedingungen von 11 Grad, weder Wind noch Regen, war er anderthalb Minuten schneller als in Hannover. Ergebnis: Platz 11 der Gesamtwertung und 4.  in der Altersklasse M30.
Zahlreiche Laufkollegen aus dem Verein gratulierten dann auch schon am Nachmittag zu seinem tollen Erfolg.
Im Verein war 2016 letztmalig Jan Irmisch mit 2:56:42 unter drei Stunden geblieben, in Seidlers Altersklasse M30 war es Ralf Duske mit 2:57:31 im Jahr 2000 in Hamburg, diese Zeit ist auch das erklärte nächste Ziel von Seidler
Anreiz und realistisches Ziel kann für Seidler auch der Vereinsrekord mit 2:52:08 von Dominic Grasse aus dem Jahr 2002 werden.
 

Ebenfalls vom Lauftreff war Martina Eickermann in Magdeburg am Start. Wie von ihr gewohnt, absolvierte sie ihren 22. Marathon wieder sehr erfolgreich in 4:33:46. Mit ihrer Routine meisterte sie die Laufstrecke in Bravour und  wurde dadurch 29. in der Gesamtwertung und konnte den 2. Platz in ihrer Altersklasse W55 feiern.

Heute im SC Bad Münder

18:15 - 19:15 Uhr
Lauftreff
19:30 - 21:00 Uhr
Jiu-Jitsu Freies Training

Aktuell sind 210 Gäste und keine Mitglieder online